Willkommen

„MIT DEN AUGEN KLAVIERSPIELEN LERNEN“

Klavier Workshops mit mehreren Teilnehmern gibt es selten, während es Workshops für andere Instrumente wie Gitarre und E-Bass häufig gibt. Das könnte dadurch begründet sein, dass es schwierig ist, mit mehreren Teilnehmern auf einem Klavier zu arbeiten. Yojiro Minami bietet trotzdem Klavier Workshops an, weil er eine besondere und erfolgreiche Methode nutzt um das Klavierspielen zu vermitteln.

Yojiro Minami hat in seiner über 30 jährigen Erfahrung keinen einzigen Schüler getroffen, der wirklich nach Noten spielen kann, obwohl die Schüler oft schon einige Jahre bis hin zu mehreren Jahren Klavierunterricht hinter sich hatten.  Auch hat er noch keinen Klavierschüler getroffen, der improvisieren kann, oder z.B. Kinderlieder mit einfachen Akkorden begleiten kann und das obwohl manche Schüler einige Teile der kleineren Stücke von Mozart, Bach, Beethoven, Schumann, oder eine Sonatine von Clementi schon relativ gut spielen konnten.

Yojiro Minami ist davon überzeugt, dass der Grund dafür im „Sehen“ liegt.

Normalerweise gehen wir davon aus, dass man die folgenden Fähigkeiten benötigt, um Klavier spielen zu können:

  1. ein gut trainiertes Gehör
  2. sehr bewegliche Finger
  3. ein blitzschnell funktionierendes Gehirn welches die Bewegung beider Hände koordinieren kann

Yojiro Minami ist der Meinung dass jeder Mensch diese drei Fähigkeiten zur Genüge in sich hat um Klavierspielen zu können bzw. erlernen zu können. Trotzdem kommt es häufig genug vor, dass Menschen denken, sie könnten kein Klavierspielen obwohl sie schon mehrere Jahre Klavierunterricht hinter sich haben. Auf der anderen Seite gibt es Schüler mit wenig Erfahrung, die das Gefühl haben, Klavierspielen zu können, sich aber ans Klavier setzen und nicht genau wissen, wie sie beginnen sollen.
Dies liegt daran, dass sie nicht wissen, was sie mit ihren Augen tun sollen.

“Augen“ bedeutet “Sehen“, “Sehen“ bedeutet “Schauen und Verstehen“.
“Sehen“ und “Gucken“ sind zwei verschiedene Phänomene.
Beim “Sehen“ bewegen sich die Augen aktiv und bewusst, beim “Gucken“ nicht.
Die meisten Leute, die sich ans Klavier setzen sehen nicht, sie gucken nur.

Bei Yojiro Minami ist das Wissen um das „Sehen“ der wichtigste Bestandteil des Klavierunterrichts.
Über die Hälfte des Arbeitsprozesses im Workshop sind Augenübungen, die sehr gut in der Gruppe vermittelt werden können. Gemeinsam lässt sich dieser Prozess sehr gut trainieren und im gegenseitigen Austausch kontrollieren.

Deshalb sind Klavier Workshops sehr effektiv, in denen mehrere Teilnehmer gemeinsam visuell das Klavierspielen erlernen.

Lesen Sie hier mehr zum Thema „Visuelles Erlernen des Klavierspiels“

Hier finden Sie die nächsten Workshop-Termine und gelangen zur Buchung